Neun Tage für die geistliche Erneuerung der Kirche: Eine Einladung zum Gebet

Auf die Frage, was sich an der Kirche als Erstes ändern müsse, antwortete die hl. Mutter Teresa: „Sie und Ich.“ In der Kirche in Deutschland liegt der Fokus dagegen eher auf Strukturen, die geändert werden sollen.

Allerdings heben Strukturen nicht auf, dass letztlich der Mensch für seine Handlungen verantwortlich ist. Auch scheinen wir die Kirche häufig nur als „Institution“ wahrzunehmen und vergessen, dass sie nicht aus Struktur, sondern aus Beziehung erwächst: Aus Beziehungen untereinander, vor allem aber aus der Beziehung zum Dreifaltigen Gott. Auf Christus ausgerichtet und durch den Heiligen Geist geleitet sind wir Kinder des Vaters – in Freiheit. Deshalb können wir Verantwortung in der Kirche nicht auf Strukturen schieben. Deshalb kann die Krise der Kirche nicht durch strukturelle Reformen gelöst werden. Vielmehr müssen wir selbst aktiv werden: Wir müssen uns bekehren und uns auf Gott ausrichten. Nur durch Erneuerung im Sinne Christi und im Heiligen Geist können wir als Kirche das Evangelium authentisch verkünden.

Wenn also am 03. Februar 2022 die Vollversammlung des Synodalen Weges beginnt um Strukturreformen zu beschließen, dann stellt sich die Frage, wie sich Gläubige in diesen Prozess einbringen können. Natürlich ist es wichtig, sich an Diskussion zu beteiligen. Insbesondere die theologischen Probleme, die sich daraus ergeben, dass in einigen Texten des Synodalen Weges handfeste Änderungen der Glaubenslehre gefordert werden, müssen auf den Tisch.

Die Initiative Neuer Anfang möchte zudem aber eine andere Form der Beteiligung ins Zentrum rücken: Das Gebet. Mit einer Novene für die geistliche Erneuerung der Kirche, die am Freitag, 28. Januar beginnt und bis zum Ende der Synodalversammlung am 05. Februar den Synodalen Weg mit Gebet „begleitet“, lädt die Initiative dazu ein, Veränderung nicht strukturell, sondern persönlich zu suchen und im Gebet zu Gott den Heiligen Geist zu erbitten.

Denn im Gebet verwirklicht sich ja unsere Beziehung zu Gott. Wenn Christus der Herr seiner Kirche ist, dann müssen wir ihn fragen, was er von uns will, damit „Reformen“ sinnvoll und wirksam und vor allem dem Evangelium gemäß erfolgen können. „Reform“ beginnt mit unserem Gebet darum, dass Gottes Wille auf Erden geschehe, dass er in der Kirche geschehe und jeweils in unserem Leben.

Darum: Beten Sie mit für die geistliche Erneuerung der Kirche, vom 28. Januar bis zum 05. Februar. Der Text der Novene kann als PDF abgerufen werden unter: https://neueranfang.online/novene-fuer-die-erneuerung-der-kirche/. Radio Horeb überträgt die Novene jeweils morgens um 6:35 Uhr.

Initiative Neuer Anfang
Webseite: neueranfang.online

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close